05.04.2018, 09:45 Uhr

Im Königlichen Kurgarten Gradierhaus ist wieder in Betrieb

(Foto: Bayerisches Staatsbad)(Foto: Bayerisches Staatsbad)

Das AlpenSole Gradierhaus ist eines der stilvollsten Gradierhäuser Europas. Seit 1912 rieselt in den frostfreien Monaten die Bad Reichenhaller AlpenSole aus der Heilquelle an den tausenden Schwarzdornen herunter, zerstäubt sich ganz fein und macht die frische Luft in der Alpenstadt noch gesünder.

BAD REICHENHALL Heute, 5. April 2018, wurde das AlpenSole-Gradierhaus nach dem Einsetzen der Dornenfelder und einer Grundreinigung wieder eröffnet. 400.000 Liter auf fünf Prozent verdünnte AlpenSole – werden täglich im Gradierhaus benötigt. Über den automatischen Windeinsteller (der sich auf dem Dach befindet) wird bestimmt, auf welcher Seite die AlpenSole über die Schwarzdornfelder rieseln soll.

Durchatmen im Gradierhaus:

Wer sich etwas Gutes tun will oder öfter unter Schnupfen, Allergie, Erkältung oder Asthma leidet, sollte eine halbe Stunde an der Wind abgewandten Seite am Gradierhaus entlang wandeln. Durch Studien belegt, beschleunigt sich dabei die Reinigung der Atemwege, der Puls schlägt gleichmäßig, der Körper entspannt. Einfach tief durchatmen und sich ganz auf diesen Vorgang konzentrieren.


0 Kommentare