21.03.2020, 12:27 Uhr

Solidarität Corona-Hilfe Regen gegründet

 Foto: Corona-Hilfe Regen Foto: Corona-Hilfe Regen

Daraus entstehen soll – nach dem Vorbild anderer Landkreise – ein ehrenamtliches Hilfsnetzwerk von Bürgern für Bürger.

Regen. Jeder kann sich mit dem Coronavirus infizieren. Bestimmte Gruppen haben jedoch ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf. So gelten beispielsweise Ältere oder Menschen mit Vorerkrankungen als Risikogruppen. Für Sie kann es sinnvoll und notwendig sein, das Haus nicht mehr zu verlassen. Auch Menschen, die sich in amtlicher Quarantäne befinden, sind gezwungen, zu Hause zu bleiben. Das stellt Betroffene oft vor erhebliche Probleme im Alltag. Die Corona-Hilfe Regen will Menschen ohne Vorerkrankungen und vergangene Risikokontakte Helfer vermitteln – etwa für die Erledigung von Einkäufen, für Botengänge oder auch zum Gassigehen mit dem Hund.

Ein wichtiger Schritt dazu wurde getan: Die Homepage https://www.coronahilfe-regen.de ist online gegangen. Jetzt folgen dort auch noch allgemeine Hinweise zu Corona und spezielle Hinweise für ehrenamtliche Helfer.

In diesem Zusammenhang danken die Macher:

Weinfurter Webdesign (Bayerisch Eisenstein) und Jokumaxx design (Bodenmais) für die kostenlose Erstellung der Homepage,

dem Corona Hilfsnetzwerk Cham (Träger: Bündnis für Toleranz und Menschenrechte Cham, DGB Oberpfalz und DGB-Jugend Oberpfalz) für die Idee der Homepage und diverse Textbausteine,

allen Gruppenmitgliedern für ihre Bereitschaft, sich für ihre Mitmenschen zu engagieren!

Vor allem sucht die Corona-Hilfe Regen noch weitere Kooperationspartner, um – im Bedarfsfall – möglichst breit aufgestellt zu sein und viele Menschen zu erreichen: Kirchen, Vereine, Verbände, Initiativen oder Gewerkschaften.

Kontaktdaten:

Telefon: 0171/7585532

E-Mail: info@coronahilfe-regen.de

Homepage: www.coronahilfe-regen.de

Facebook: https://www.facebook.com/groups/524946731555878/


0 Kommentare