04.07.2018, 14:38 Uhr

Pflegewegweiser-Broschüre erhältlich Für einen besseren Überblick in Sachen Pflege

Natalie Walter (li.) und Landrätin Rita Röhrl mit der Broschüre. (Foto: Hausner/Landkreis Regen )Natalie Walter (li.) und Landrätin Rita Röhrl mit der Broschüre. (Foto: Hausner/Landkreis Regen )

Das Thema Pflege kommt meist schnell und unerwartet auf. Ein Angehöriger oder der Betroffene selbst brauchen plötzlich professionelle Hilfe und dann ist es schwer den Überblick zu behalten. Die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner ist oft nicht leicht. Das Internet bietet eine Unterstützung, denn mittlerweile sind verschiedene Anbieter dort zu finden. Doch im Netz lassen sich die Informationen meist nicht kompakt und oft auch nicht regionalisiert finden. „Oft muss lange gesucht werden und manche ambulanten Pflegedienste oder niederschwellige Entlastungsangebote, die kurzfristig einspringen, werden nicht gefunden“, sagt Natalie Walter, die Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus Arberland. Dies soll sich zumindest für die Menschen im Landkreis Regen ändern. „Der neue Pflegewegweiser soll den Bürgerinnen und Bürger im Arberland bei der Suche helfen“, berichtet Walter.

REGEN Die Broschüre entstand mit der Unterstützung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege im Zuge des Jahresschwerpunktthemas Seniorengesundheit. Darin sind beispielsweise von den ambulanten Pflegediensten, stationären Pflegeeinrichtungen und Sanitätshäusern bis hin zu den Arberlandkliniken alle Anbieter der Pflege aufgeführt. „Bei dem großen Angebot im Pflegebereich ist es nicht mehr einfach, den Überblick zu behalten“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Sie unterstützte deswegen gern den Gedanken einen Pflegewegweiser zu veröffentlichen.

Die Idee war einfach: Zur Vernetzung und für eine möglichst schnelle Suche sollten alle Dienstleister der Pflege des Landkreises Regens in einer Broschüre zusammengefasst werden. Daher lud Walter Ende November zu einem gemeinsamen Austausch aller Institutionen ein. „Vor allem Patienten, die plötzlich pflegebedürftig werden, brauchen nicht nur einen Ansprechpartner, wie ihre Krankenkasse oder den Sozialdienst in den Kliniken, sondern auch eine Auflistung ihrer Möglichkeiten“, erklärt sie. Man sollte sich Zeit nehmen, sich in Ruhe hinsetzten und vergleichen, so die Expertin weiter.

Im Pflegewegweiser habe jeder Dienstleister eine standardisierte Seite, „so dass sich auch kleine Unternehmen genauso präzise präsentieren können, wie die großen Anbieter.“ In den vergangenen Monaten sammelte die Geschäftsstellenleiterin alle notwendigen Informationen für die Broschüre und vernetzte auch die Akteure. „Jede Einrichtung hat nun eine Seite, auf der ein Ansprechpartner, die Angebote, das Leitbild und Alleinstellungsmerkmale angegeben werden“, berichtet Walter.

Der Wegweiser ist kostenlos erhältlich und auch alle aufgeführten Anbieter können sich kostenlos präsentieren. Die Unternehmen werden dabei neutral dargestellt. Auf große Werbeflächen wurde verzichtet. „Uns ist wichtig, dass der Landkreis Regen seine Möglichkeiten aufführt und jeder Ansprechpartner und Informationen rund um das Thema Pflege bekannt sind, denn Pflege ist bei uns kein Tabuthema und liegt uns am Herzen“, betont Landrätin Röhrl.

Die ersten gedruckten Broschüren werden nun an die 24 Gemeinden des Landkreises Regen ausgegeben und in der kommenden Woche den Bürgermeistern überreicht. Ebenso werden die Arberlandkliniken Zwiesel und Viechtach Exemplare für die Pflegeüberleitung erhalten. „Wünschenswert wäre, wenn sich auch niedergelassene Ärzte melden, die gerne Exemplare auslegen möchten, denn oft sind sie die ersten Ansprechpartner, wenn es um das Thema Pflege geht“, erläutert die Landrätin.

Die 10000 gedruckten Exemplare sollen im Landkreis gut verteilt werden. Weitere Stellen, die den Pflegewegweiser ausgegeben wollen können sich gerne bei Natalie Walter, Gesundheitsregionplus Arberland (Telefon 09921-601423, gesundheitsregionplus@lra.landkreis-regen.de) melden.

Der Pflegewegweiser ist ab nächster Woche in den Kommunalverwaltungen im Landkreis Regen, im Bürgerbüro des Landratsamts Regen und bei den Arberlandkliniken kostenfrei als Broschüre erhältlich. Ebenso ist der Wegweiser auch online als PDF auf der Webseite des Landkreises Regen (www.landkreis-regen.de) zu finden.


0 Kommentare