23.03.2018, 09:59 Uhr

Sechs Teams kämpften um Sieg Mitarbeiter-Eisstockschießen der Arberlandkliniken

v.l. Personalratsvorsitzender Martin Wagner, Claudia Weikl, Dominik Lobenhofer, Helga Schaffer, Karin Brunnbauer (Foto: Arberlandkliniken)v.l. Personalratsvorsitzender Martin Wagner, Claudia Weikl, Dominik Lobenhofer, Helga Schaffer, Karin Brunnbauer (Foto: Arberlandkliniken)

Ab aufs Eis - hieß es für einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arberlandkliniken. Schon das vierte Jahr in Folge lud der Personalrat zum internen Eisstockturnier in die Eishalle Regen ein. Insgesamt sechs Teams nutzten die Gelegenheit, um nicht nur dienstlich zu verkehren, sondern auch die Kontakte untereinander zu pflegen.

ZWIESEL/VIECHTACH/REGEN Damit die Mannschaften möglichst ausgeglichen waren, wurde vor Ort ausgelost. Alle Teilnehmer haben auch dieses Jahr ihr Bestes auf dem Eis gegeben, um möglichst gut abzuschneiden – oder wenigstens „ins Haus“ zu treffen. Für den reibungslosen Ablauf sorgte Personalratsvorsitzender Martin Wagner. Nach gut drei Stunden Wettkampf und nachdem alle Mannschaften gegeneinander angetreten waren, merkte man dem ein oder anderen die ungewohnte Belastung doch an, weshalb die meisten froh waren, dass man in den gemütlichen Teil mit kaltem Buffet übergehen konnte.

Als sich alle wieder gestärkt hatten und alle Punkte ausgewertet waren, gab es eine Siegerehrung, die am reich gedeckten Preistisch stattfand. Jede Mannschaft konnte sich auch heuer wieder über einen Mannschaftspreis freuen.

Im Siegerteam waren dieses Jahr Karin Brunnbauer, Claudia Weikl, Helga Schaffer und Dominik Lobenhofer, die sich zusätzlich zum Sachpreis über Goldmedaillen freuen durften.


0 Kommentare