27.02.2018, 19:39 Uhr

Untersuchungen noch bis Mitte März Bereits rund 1150 Frauen bei der Brustkrebs-Früherkennung in Viechtach

Für Komfort ist gesorgt: Auch bei frostigen Temperaturen ist es im Mammo-Mobil angenehm warm. (Foto: argum / Falk Heller)Für Komfort ist gesorgt: Auch bei frostigen Temperaturen ist es im Mammo-Mobil angenehm warm. (Foto: argum / Falk Heller)

Die mobile Röntgenstation des Mammographie-Screenings Niederbayern steht seit Ende Januar auf dem Parkplatz an der Stadthalle von Viechtach. Rund 1.150 Frauen aus der Region haben seither das Angebot angenommen, sich auf erste Anzeichen von Brustkrebs untersuchen zu lassen. Eingeladen zur Früherkennung sind Frauen zwischen 50 und 69 Jahren. Das ist die Altersgruppe, bei der Brustkrebs besonders häufig auftritt.

VIECHTACH „Der Winter hat Niederbayern fest im Griff. Trotzdem ist viel los im Trailer“, freut sich Dr. Margarete Murauer von der Praxis DIE RADIOLOGEN Deggendorf. Immerhin ist es im Mammo-Mobil kuschelig warm. Aus vielen Jahren Erfahrung weiß die Ärztin: „Die Frauen sind gut informiert und wissen, dass die Heilungschancen umso besser sind, je früher wir krankhafte Veränderungen des Brustgewebes feststellen.“ Sie und ihre Kollegin Dr. Ulrike Aichinger von RADIO-LOG in Passau sind für die Umsetzung des komplexen Screening-Programms in Niederbayern zuständig. Die beiden Ärztinnen haben festgestellt, dass sich die Generation ab 50 heute aktiv informiert – unter anderem auf der Website www.mammo-programm.de. Unter dem Menüpunkt „Frauenportal“ gibt es dort eine Fülle verständlich aufbereiteter Texte, Grafiken und Videosequenzen zu Fragen rund um die Brustkrebs-Früherkennung.

Modernste Ausstattung im Trailer

Der Besuch im Mammo-Mobil dauert in der Regel gut 20 Minuten. Die Mitarbeiterinnen erklären dabei den genauen Ablauf der Untersuchung. Diese wird mit einem hochmodernen Röntgengerät durchgeführt. „Wir arbeiten mit der neuesten Version der digitalen Vollfeldtechnik. Das ist eines der Qualitätsmerkmale des Programms“, unterstreicht Margarete Murauer.

Individuelle Termine möglich

4000 Frauen in der Region um Viechtach erhalten Einladungen zur Untersuchung. Damit nicht alle zur selben Zeit kommen, werden die Briefe nach und nach versandt, sie enthalten einen konkreten Terminvorschlag. Passt dieser nicht, , kann man sich einen neuen besorgen. „Unser Terminservice kann fast immer eine Alternative anbieten“, erklärt die Ärztin. Die Servicestelle ist unter der Rufnummer 089 5709340200 immer werktags von 8 bis 17 Uhr erreichbar. Dort werden die Termine der beiden mobilen Einheiten, die in Niederbayern unterwegs sind, koordiniert. Es gilt der Telefon-Tarif für einen Anruf im deutschen Festnetz. Wer eine Telefon-Flatrate hat, telefoniert sogar umsonst.

Noch bis Ende März steht das Mammo-Mobil in Viechtach auf dem Parkplatz bei der Stadthalle (Friedhofstr. 11). Geöffnet ist es montags bis donnerstags jeweils von 7.45 bis 11.45 Uhr und von 12.30 bis 16.45 Uhr. Freitags werden Untersuchungen von 7.30 bis 14 Uhr angeboten.


0 Kommentare