20.02.2018, 15:10 Uhr

Präventionsprojekt in Freyung-Grafenau Essstörungen – Wenn Essen zum Problem wird

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nach dem erfolgreichen Start und dem gut besuchten Vortrag des zweiten Teiles des Präventionsprojekts „…na und, du hast ja keine Ahnung!“ geht am Dienstag, 27 Februar, die Vortragsreihe in die dritte Runde.

FREYUNG-GRAFENAU Um 19 Uhr werden alle Interessierten, insbesondere Eltern, Erziehungsberechtigte, PädagogInnen, MitarbeiterInnen aus Beratungseinrichtungen etc. ins Kurhaus Freyung, Nebengebäude geladen, die sich zum Thema „Essstörungen – Wenn Essen zum Problem wird!“ informieren möchten.

Ursula Weigl, leitende Psychologin am Ananke-Zentrum für Psychosomatik und Essstörungen in Freyung, referiert kostenlos zu folgenden Inhalten:

• Magersucht, Bulimie und Binge-Eating: Dies sind Facetten einer ernstzunehmenden Erkrankung, die häufig ihren Beginn in der späten Kindheit und Jugend hat.

• Risikofaktoren helfen, die Gefahr frühzeitig zu erkennen.

• Was tun, wenn das Kind bereits betroffen ist?

Weitere Informationen zu dem Präventionsprojekt und zur Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des Landratsamt Freyung-Grafenau unter www.freyung-grafenau.de (Rubrik: Gesundheit und Soziales/Gesundheitswesen/Prävention).


0 Kommentare