20.02.2018, 12:00 Uhr

Plenk auf der Bühne bei der Seniorita

Von links: Katja Balzer-Jähn, Johann Weiß, Patrick Lindner, Martina Rosenberg, Prof. Christian Rester, Helmut Plenk. (Foto: Dieter Neumann)Von links: Katja Balzer-Jähn, Johann Weiß, Patrick Lindner, Martina Rosenberg, Prof. Christian Rester, Helmut Plenk. (Foto: Dieter Neumann)

Letztes Wochenende fand in Deggendorf erstmals die große Messe für Menschen ab 50, nämlich die „Seniorita“ statt. Hier hatte auch VdK-Kreisgeschäftsführe des VdK Arberland, Helmut Plenk bei der Organisation dieser Messe die Finger mit im Spiel. Am Sonntag fand eine Podiumsdiskussion zu dem Thema: „Mei Mama derf ins Heim“ statt.

DEGGENDORF/REGEN Dazu konnte die Messemanagerin, Frau Gabi Menacher u.a. den Sänger Patrick Lindner gewinnen. Lindner erzählte die Eindrücke seiner Mutter, die eben ein Pflegefall wurde und schließlich dann auch ein Pflege- und Seniorenheim aufsuchen mußte. Patrick Lindner schilderte die Eindrücke. Wie man natürlich hadert mit sich, usw… Die Podiumsdiskussion hat Katja Balzer-Jähn moderiert und es diskutierten folgende Personen zu dem Thema: Johann Weiß (Heimleiter), Martina Rosenberg (Autorin eines Buches, hat selbst jahrelang die Eltern gepflegt), Prof. Christian Rester von der TH Deggendorf, Helmut Plenk vom VdK Arberland und Patrick Lindner. Sehr viele Zuhörer folgten gespannt dem „Talk“ auf der großen Bühne in der Stadthalle Deggendorf. Eine Person ins Heim zu geben ist oft nicht leicht, aber wenn die Pflege Zuhause einfach nicht mehr möglich ist und die Grenzen des Machbaren erreicht sind, dann bleibt eben oft kein anderer Weg, so Plenk.


0 Kommentare