24.11.2017, 14:10 Uhr

Stärkung der Führungskompetenzen Workshop für die Mittlere Führungsebene der Arberlandkliniken

Eindrücke aus dem Workshop der Mittleren Führungsebene. (Foto: Arberlandkliniken GmbH)Eindrücke aus dem Workshop der Mittleren Führungsebene. (Foto: Arberlandkliniken GmbH)

„In Führung gehen“ – durften insgesamt 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arberlandkliniken im Rahmen eines Workshops für die Mittlere Führungsebene. In zwei Terminen beschäftigten sich die Führungskräfte mit dem eigenen Führungsverhalten und ihrer Position im Unternehmen.

ZWIESEL/VIECHTACH/REGEN. „Die Workshops sind nur ein Baustein unserer Personalentwicklung im Unternehmen“, erläutert Personalleitung Tanja Meindl. „Wir führen regelmäßig Trainings zur Stärkung der Führungskompetenzen durch, um unsere Mitarbeiter stetig weiterzuentwickeln und gezielt zu fördern.“ Damit leiste man auch als Arbeitgeber einen Beitrag zum guten Arbeitsklima und stärke die Zusammenarbeit zwischen den Häusern in Zwiesel und Viechtach, so die Personalleitung weiter.

Die Trainingstage selbst wurden von Berthold Schmid der Agentur „Perspektive Personalentwicklung“ moderiert. In unterschiedlichen Themenrunden galt es, Beispiele für gute Führung zu sammeln sowie Impulse für den eigenen Arbeitsalltag zu generieren. In Arbeitsgruppen sammelten die Teilnehmer Beispiele für strategische und wertschätzende Führungsarbeit. So kam zum Beispiel auch zur Sprache, wie Führungskräfte das Arbeitsklima positiv gestalten können. Die Teilnehmer waren sich einig, dass Lob, Vertrauen, Transparenz und eine gute Vorbildfunktion essentiell für eine gute Zusammenarbeit im Team seien.

Schmid half den Teilnehmern, die Zusammensetzung im eigenen Team zur rekonstruieren und gab Impulse, auch Maßnahmen daraus abzuleiten. Die Runde schloss mit einem Überblick über verschiedene Führungsinstrumente, zum Beispiel „Kritik äußern“, „Menschen überzeugen“ oder „Mitarbeiter befragen“, ab.


0 Kommentare