30.10.2020, 10:01 Uhr

Leben retten geht vor Blutspenden bleibt trotz Corona-Lockdown erlaubt

Blutspenden sind weiterhin möglich und nötig. F.: DRKBlutspenden sind weiterhin möglich und nötig. F.: DRK

Auf allen angebotenen Terminen besteht eine unumgängliche Maskenpflicht

Landkreis. Auch in Zeiten steigender Corona-Zahlen bleiben Blutspendetermine von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen. Daher dürfen und müssen sie unter Einhaltung bestehender, strenger Hygienemaßnahmen weiterhin durchgeführt werden.

Alle Termine sowie eventuelle Änderungen, aktuelle Maßnahmen und Informationen rund um das Thema Blutspende in Zeiten von Corona sind unter 0800 11 949 11 zwischen 8 Uhr und 17 Uhr oder unter blutspendedienst.com tagesaktuell abrufbar. Aufgrund der aktuellen Situation wird dringend empfohlen, kurz vor dem Blutspendetermin zu prüfen, ob und wann der Termin stattfindet.

Die November-Blutspendetermine des BRK im Landkreis Altötting:

Burghausen, Pfarrzentrum St. Konrad, Donnerstag, 5. und Freitag, 6. November, jeweils 16 bis 20 Uhr; Burgkirchen, Bürgerzentrum, Montag, 23. November, 16 bis 20 Uhr.

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag. Erstspender können bis zum Alter von 64 Jahren Blut spenden. Das maximale Spenderalter für Mehrfachspender ist ein Alter von 72 Jahren (d.h. bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag). Bei Mehrfachspendern über 68 Jahren und bei Erstspendern über 60 Jahren erfolgt die Zulassung nach individueller ärztlicher Beurteilung. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Zur Blutspende mitzubringen ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein (jeweils das Original) und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Spendewillige mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen und Menschen mit direktem Kontakt zu Coronavirus (SARS-CoV-2)-Erkrankten werden nicht zur Spende zulassen. Auf allen angebotenen Terminen besteht eine unumgängliche Maskenpflicht.