24.07.2020, 13:00 Uhr

Masken wurden auch noch genäht Bart ab für Spende an Kinderkrebshilfe BALU

1.400 Euro von der Max-Fellermeier-Schule für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU (v.l.): Heiko Schachtschabel (Rektor), Silvana Morgenstern (BRK-Kinderkrebshilfe BALU), Klaus Kusch (Initiator der Aktion) und Christian Schneider (Konrektor). F.: BRK Altötting1.400 Euro von der Max-Fellermeier-Schule für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU (v.l.): Heiko Schachtschabel (Rektor), Silvana Morgenstern (BRK-Kinderkrebshilfe BALU), Klaus Kusch (Initiator der Aktion) und Christian Schneider (Konrektor). F.: BRK Altötting

1.400 Euro für BRK-Kinderkrebshilfe BALU eingesammelt

Neuötting. Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat Klaus Kusch von der Max-Fellermeier-Schule 1.400 Euro für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU gesammelt. Gestartet war die Aktion schon 2019. Denn ungefähr sieben Monate ließ sich Klaus Kusch den Bart wachsen, um sich diesen bei der Faschingsfeier der Lehrer der Max-FellermeierSchule abschneiden zu lassen. Dazu wurden Lose verkauft, und die beiden Gewinner,

Daniel Fiszel (SozPäd) und Heiko Schachtschabel (Rektor), hatten die Ehre, den Bart des Kollegen abzuschneiden.

Mit dieser Aktion und der großzügigen Spendenbereitschaft des Kollegiums konnte Kusch rund 900 Euro einsammeln. Aber das war ihm nicht genug! In Zeiten des Corona-Virus suchte Kusch nach einer anderen Möglichkeit, Spendengelder für den guten Zweck einzusammeln. So ließ er sich von Kollegin Monika Rosner (Fachlehrerin für Soziales) das Maskennähen beibringen. Beide verbrachten zahlreiche Stunden an den Nähmaschinen. Am Ende waren ca. 650 Masken genäht, welche die Kolleginnen und Kollegen gegen eine kleine Spende erhielten. So kam an Ende die stattliche Summe von 1.400 Euro zusammen.

Bei der Übergabe des Spendenschecks gab es ausnahmslos strahlende Gesichter. Silvana

Morgenstern von der Kinderkrebshilfe BALU bedankte sich bei Klaus Kusch für das großartige Engagement und die Spende.

Die BRK-Kinderkrebshilfe BALU betreut betroffene Familien in der Region und wird ausschließlich über Spenden finanziert. Mit dem gespendeten Geld werden u.a. Aktivitäten für krebskranke Kinder sowie deren Geschwister und Eltern finanziert oder auch Herzenswünsche erfüllt.