22.07.2019, 18:03 Uhr

Trinkwasser Burghausen Gesundheitsamt verlängert Abkochverordnung

(Foto: Nikita Sobolkov/123rf.com)(Foto: Nikita Sobolkov/123rf.com)

Im internen Netz des KV-Terminals wurde am Freitag ein Keim entdeckt

BURGHAUSEN. Es gibt für Burghausen immer noch keine Trinkwasserfreigabe vom Gesundheitsamt: Zwar waren, wie gefordert, die Proben der letzten vier Tage im gesamten Leitungsnetz, in den Hochbehältern und in den Zuleitungen aus dem Weilhartsforst und den Burghauser Brunnen keimfrei, dennoch verlängert das Gesundheitsamt die Abkochanordnung noch bis mindestens Dienstag, 23.Juli.

Grund ist, dass im internen Netz des KV-Terminals am Freitag ein Keim entdeckt wurde, der am Samstag nicht mehr nachweisbar war. Es kann nicht festgestellt werden, ob der Keim aus dem öffentlichen Netz kommt oder intern aus dem Terminal, weshalb das Gesundheitsamt noch einmal abwarten möchte. Für Dienstag sind neue Informationen angekündigt.

Die Wasserausgabe an der Messehalle wird deshalb auch morgen, Dienstag, 22. Juli, von 9 bis 13 Uhr fortgesetzt.

Als Nachtrag ist jetzt auch der Endbefund eingegangen: In der Probe (jeweils 100 ml), die am Freitag im KV-Terminal genommen wurde, wurde eine coliforme Bakterie und fünf Enterokokken gefunden. Der Grenzwert liegt bei null Keimen pro Probe.


0 Kommentare