18.07.2019, 19:45 Uhr

Bis übers Wochenende Burghauser müssen Wasser weiter abkochen

Gesundheitsamt hält die Abkochverordnung noch übers Wochenende aufrecht - Bürgermeister Steindl hat dafür kein Verständnis

BURGHAUSEN. Es gibt noch keine Trinkwasserfreigabe für Burghausen: Da am Dienstag im Hochbehälter in der Kammer 4 noch ein Keim gefunden wurde, der dann zwar bei der Probe am Mittwoch schon nicht mehr nachweisbar war, besteht das Gesundheitsamt darauf, noch weitere vier komplett keimfreie Wasserproben abzuwarten, bis es die Abkochanordnung aufhebt.

Das heißt, dass diese bis Montag, 22. Juli, aufrecht erhalten bleibt, denn die letzten Proben werden am Samstag gezogen und es dauert bis Montag, bis der offizielle Endbefund herausgegeben wird.

„Wir haben absolut kein Verständnis für diese Entscheidung, denn das gesamte Netz, inklusive des Zulaufs aus dem Weilhartsforst und die Burghauser Brunnen waren und sind völlig keimfrei. Wir sind der Auffassung, dass wir sauberes Wasser in sehr hoher Qualität liefern, aber uns sind die Hände gebunden, da die Entscheidungsbefugnis in dieser Sache beim Gesundheitsamt liegt“, bedauert Erster Bürgermeister Hans Steindl.

Die Wasserausgabe an der Messehalle wird deshalb wie bisher täglich von 9 bis 13 Uhr fortgesetzt.


0 Kommentare