29.03.2019, 10:41 Uhr

Tolle Leistung Über 2.300 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet

Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)Foto: Ursula Hildebrand (Foto: Ursula Hildebrand)

Kleines Team der Bereitschaft Winhöring mit großer Leistung – Ehrung für drei langjährige Mitglieder

WINHÖRING. Ein kleines Team mit einer tollen Leistung – das ist die Bilanz 2018 der Winhöringer Bereitschaft. Mit 2.363 Dienststunden liegt die Bereitschaft Winhöring ungefähr auf Vorjahresniveau. 118 Stunden habe jeder der 20 aktiven Ehrenamtlichen im Durchschnitt geleistet, und das sei, so Bereitschaftsleiter Dieter Paßler anlässlich der Jahreshauptversammlung, für das Team eine tolle Leistung.

Einen Schwerpunkt bei den geleisteten Diensten berichtete Schriftführer Helmut Krompaß, bildeten gemeindliche Veranstaltungen wie der Seniorennachmittag, das Ferienprogramm, das Dorffest, der Adventsmarkt oder die Eröffnung des Trimm-Dich-Pfades. Aber auch kirchliche Veranstaltungen, der Sportlerball und das Mostfest gehörten mit dazu. Insgesamt waren es rund 430 Dienststunden. Ein weiterer großer Teil wurde mit 500 Stunden in die Ausbildung investiert, hier vor allem in die Erste-Hilfe-Kurse für die Bevölkerung. Alleine Alois Drexler hat 470 Stunden für die EH-Ausbildung aufgewendet.

Johannes Sigrüner dankte der Bereitschaft im Namen der Gemeinde und lobte die geleistete Arbeit. Vieles würde in Winhöring nicht so funktionieren ohne die Rotkreuzler, so Sigrüner. Es freue ihn außerdem, dass es eine ganze Reihe junger Nachwuchskräfte in der Bereitschaft gäbe. Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Gerhard Tanfeld dankte für die geleistete Arbeit und hob die Leistung des Teams hervor – es sei enormes geleistet worden. BRK-Direktor Josef Jung sprach der Bereitschaft ebenfalls seinen Dank aus und zollte im Besonderen der Erste-Hilfe-Ausbildung Respekt. Außerdem verwies er auf den guten Zusammenhalt in der Winhöringer Bereitschaft und betone, dass neben dem Dienst eben auch die Freude und Spaß nicht zu kurz kommen dürfe, da dies den Gemeinschaftssinn stärke.

Anschließend wurden drei Mitglieder für ihre langjährige Mitarbeit geehrt:

40 Dienstjahre: Brigitte Kühn und Iris Jäger-Müller

25 Dienstjahre Johannes Hegen


0 Kommentare