06.11.2018, 13:52 Uhr

Eine Seefahrt, die ist lustig ... Traditionelle Chiemsee-Schifffahrt von Senioren und Behinderten

Die Vertreter aus den fünf teilnehmenden Landkreise sowie die stellvertretende Traunsteiner Landrätin Resi Schmidhuber (4. v. links) überreichten Schiffseigentümer Ludwig Feßler (4. v.rechts) als Dankeschön ein Präsent. (Foto: BRK Altötting)Die Vertreter aus den fünf teilnehmenden Landkreise sowie die stellvertretende Traunsteiner Landrätin Resi Schmidhuber (4. v. links) überreichten Schiffseigentümer Ludwig Feßler (4. v.rechts) als Dankeschön ein Präsent. (Foto: BRK Altötting)

Über 200 Gäste aus Altötting, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein auf dem Chiemsee unterwegs.

LANKREIS. Über 200 Menschen mit Behinderung sowie Seniorinnen und Senioren waren bei Sonnenschein und blauem Himmel der Einladung der fünf Kreisverbände Altötting, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein zur diesjährigen Chiemsee-Schifffahrt gefolgt.

Rund 50 Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes waren mit an Bord, um bei der 47. Auflage der Veranstaltung für das Wohl der Gäste zu sorgen. Dieses Jahr übernahm die BRK-Bereitschaften Burghausen die Betreuung der 35 Mitfahrer aus dem Landkreis Altötting. Wie auch in der Vergangenheit wurde das Schiff von Ludwig Feßler, dem Chef der Chiemsee-Schiffart, kostenlos zur Verfügung gestellt. Für das leibliche Wohl der Gäste war mit Frühstück und Mittagessen bestens gesorgt – und für gute Stimmung sorgten verschiedene Musikanten. Unterm Strich war es auch dieses Jahr wieder eine gelungene Fahrt mit ausschließlich zufriedenen Gesichtern.


0 Kommentare