20.07.2018, 10:21 Uhr

Ortsgruppe gegründet Die „Feia-Sani’s“ in Emmerting sind offiziell gestartet

Die neuen „Feia-Sani‘s“-Kids in Emmerting, umrahmt von (lins): Markus Reitmeier (2. Kommandanten der Feuerwehr Emmerting), Rupert Maier (Kreisjugendwart der Feuerwehr im Landkreis), More Meier (stellv. Leiter der Jugendarbeit JRK), SimoneLaumann (Gruppenleiterin Feuerwehr / JRK), Stefan Killinger (Gruppenleiter JRK), Bernhard Mittermeier (Leiter der Jugendarbeit JRK), Stefan Göppinger (Jugendwart der Feuerwehr), Bürgermeister Stefan Kammergruber, und (rechts) Michael Muhr(Ortsgruppenleiter JRK Emmerting), Thomas Fellner (1. Schriftführer Feuerwehr Emmerting und Vertreter der Vorstandschaft), Eva Muhr (Gruppenleiterin JRK). (Foto: Manfred Barth)Die neuen „Feia-Sani‘s“-Kids in Emmerting, umrahmt von (lins): Markus Reitmeier (2. Kommandanten der Feuerwehr Emmerting), Rupert Maier (Kreisjugendwart der Feuerwehr im Landkreis), More Meier (stellv. Leiter der Jugendarbeit JRK), SimoneLaumann (Gruppenleiterin Feuerwehr / JRK), Stefan Killinger (Gruppenleiter JRK), Bernhard Mittermeier (Leiter der Jugendarbeit JRK), Stefan Göppinger (Jugendwart der Feuerwehr), Bürgermeister Stefan Kammergruber, und (rechts) Michael Muhr(Ortsgruppenleiter JRK Emmerting), Thomas Fellner (1. Schriftführer Feuerwehr Emmerting und Vertreter der Vorstandschaft), Eva Muhr (Gruppenleiterin JRK). (Foto: Manfred Barth)

Einzigartiges Gemeinschaftsprojekt in der Jugendarbeit von JRK und Feuerwehr.

EMMERTING. Jetzt ist es so weit: Nachdem die Gruppenstunden des Gemeinschaftsprojektes „Feia-Sani’s“ der Feuerwehr Emmerting und des Jugendrotkreuzes bereits seit Mitte Januar laufen, wurde die Ortsgruppe jetzt offiziell gegründet. Nach dem großen Interesse in der ersten Gruppenstunde am 31.01.2018 mit ca. 30 Kindern, wurde das Projekt in den vergangenen Monaten getestet. Das Fazit: Es läuft sehr gut. In jeder Gruppenstunde sind ca. 25 Kinder mit dabei und das Interesse lässt auch nicht nach. Thematisch wird in den Gruppenstunden zwischen dem Stoff der Feuerwehr und des JRK abgewechselt. So hat bei der offiziellen Eröffnung Ortsgruppenleiter Michael Muhr die Kinder gefragt, was sie schon alles gemacht haben – und von Pflaster kleben, Feuerwehr Auto anschauen, Wasser spritzen, Erste Hilfe bei Vergiftungen, Verbände anlegen aber auch Spielen, war alles mit dabei. Emmertings Bürgermeister Stefan Kammergruber war sehr überrascht über das große Interesse und bestätigte noch einmal, dass die Idee, die im letzten Jahr entstanden ist, eine sehr gut sei und natürlich von der Gemeinde mit unterstützt werde. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen für die Arbeit, die sie leisten, und überreicht anschließend zur Gründung 300 € für die Kasse der neuen Gruppe. Der Leiter der Jugendarbeit des JRK Bernhard Mittermeier zeigte sich ebenfalls sehr überrascht über das große Interesse und überreichte zum Start ein Spiel für die

Ortsgruppe und teilte mit, dass vom JRK 200 € für den Gruppenstart zur Verfügung gestellt werden.

Der Kreisjugendwart der Feuerwehr Rupert Maier bekräftigte ebenfalls, dass dies ein tolles Projekt sei und er freue sich, dass es so gut angelaufen sei. Auch von ihm gab’s 200 € Unterstützung für den Start der Gruppe. Ortsgruppenleiter Michael Muhr bedankte sich bei allen Anwesenden für die große Unterstützung. Er sei überzeugt, dass das Projekt auch weiter gut laufen werde. Die Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem Jugendrotkreuz funktioniere ausgezeichnet – gäbe es doch viele Parallelen und man ergänze sich sehr gut.


0 Kommentare