18.07.2018, 10:49 Uhr

Burghauser auf dem Weg der Besserung Jonny hat seinen Krebs mit Humor und Malstift bekämpft


Mit einem Flyer im typischen Jonny-Stil will der Künstler anderen Mut machen

BURGHAUSEN. Das Gesicht unter dem Dreispitz ist schmal geworden und sein Gehrock schlottert ihm um den Körper. Viele Burghauser haben in den vergangenen Monaten bemerkt, dass es dem stadtbekannten Künstler nicht gut geht. Aber inzwischen blitzen Jonnys Augen wieder voll Übermut und er grinst übers ganze Gesicht: „Bei den letzten Untersuchungen hat sich herausgestellt: Der Krebs ist weg, mein ,Katzinom‘ ist ausgezogen“, strahlt Jonathan Petry.

Sein „Katzinom“ – das ist, was Jonny aus der schlimmen Diagnose „Karzinom“ gemacht hat. Seine innige Zuneigung zu Katzen ist bekannt und in vielen seiner Bilder dokumentiert: „Ich habe mir vorgestellt, wie das Katzinom da sitzt und sich uneingeladen den Bauch vollschlägt“, erzählt der Burghauser.

Er hat mit seinem ungebetenen „Untermieter“ geredet und ihn sich sogar auf den Bauch gemalt – sehr zur Erheiterung seiner behandelnden Ärzte. Und er hat tapfer Chemo- und Strahlentherapie über sich ergehen lassen.

Obwohl es ihm in dieser Zeit oft sehr schlecht ging, hat sich Jonny zu einer kleinen „Katzinom“-Bildergeschichte inspiriert gefühlt. „Die Flyer, die ich für die Onkologie-Station am Altöttinger Krankenhaus gemalt habe, sind bei Mitpatienten und Pflegepersonal gut angekommen und haben manchem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert“, freut sich Jonny. Es ist ihm ein Anliegen, anderen Betroffenen Mut zu machen, dem Krebs den Kampf anzusagen. „Ich wollte mich vom Katzinom einfach nicht unterkriegen lassen und das möchte ich anderen Betroffenen vermitteln“, so Jonny.

Jonny sammelt mittlerweile wieder seine Kräfte, denn schließlich hat er sein „Lebenswerk“ noch lange nicht beendet – ein fantastisches Bilderbuch über die Abenteuer des Seefahrers James Cook. Eindrücke davon konnten Jonny-Fans ja schon in den beiden veröffentlichten Kalendern gewinnen.

Mit Wolfgang Schwerdt, der auch den Schiffskaterroman „Die Rotbartsaga“ geschrieben hat, konnte Jonny nun auch einen geeigneten Autor gewinnen, der es versteht, die Abenteuer des Schiffskaters Pixie auf Cook´s „Endeavour“ lustig zu erzählen ...


0 Kommentare