27.10.2020, 14:09 Uhr

In Moosburg Schwerer Radunfall an der Unterführung

Die Polizeiinspektion Moosburg empfiehlt das Tragen eines Fahrradhelms, der vor schweren Kopfverletzungen schützen kann.  Foto: Symbolfoto 123rfDie Polizeiinspektion Moosburg empfiehlt das Tragen eines Fahrradhelms, der vor schweren Kopfverletzungen schützen kann. Foto: Symbolfoto 123rf

Am Morgen stürzte eine Radfahrerin in Moosburg so schwer, dass der Rettungshubschrauber angefordert wurde.

Moosburg. Am Morgen gegen 9 Uhr fuhr eine 62-jährige Radfahrerin aus dem Landkreis Freising den beidseitig befahrbaren Geh- und Radweg der Thalbacher Straße vom Spielplatz kommend in Fahrtrichtung Unterführung. In der leicht abschüssigen Linkskurve gegenüber der Amperwehrstraße kam sie vermutlich aufgrund der Nässe ins Rutschen und stürzte gegen das am Rand des Weges befindlichen Holzgeländer. Dort wurde sie liegend von einem vorbeifahrenden Pkw-Fahrer bemerkt, der den Rettungsdienst verständigte. Da die Radfahrerin eine schwere Kopfverletzung erlitten hat, musste sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweise auf eine Fremdbeteiligung liegen nicht vor.

Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Moosburg (Tel.: 08761/30180) in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare