14.07.2020, 13:25 Uhr

Auto von Papa „geborgt“ Wilde Verfolgungsjagd mit 15-jährigem Pkw-Lenker

Der Jugendliche fuhr bis zu 180 kmh schnell, ehe ihn die Polizei festnehmen konnte.  Foto: ar/123rfDer Jugendliche fuhr bis zu 180 kmh schnell, ehe ihn die Polizei festnehmen konnte. Foto: ar/123rf

Eine wilde Verfolgungsfahrt mit mehreren Polizeistreifen quer durch den nordwestlichen Landkreis Freising lieferte sich in den heutigen frühen Morgenstunden ein 15-jähriger Schweitenkirchener, der sich den Pkw Opel seines Vaters „ausgeborgt“ hatte.

Landkreis. Als eine Polizeistreife den Opel in Freising einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte, gab der 15-Jährige Gas und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit quer durch Freising, im Anschluss nach Allershausen und schließlich bis nach Hohenkammer, wo er letztlich angehalten werden konnte. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer, ein 16-Jähriger aus Hohenkammer und ein 18-jähriger Freisinger, wollten zu Fuß weiterflüchten, konnten jedoch noch in der Nähe des Fahrzeugs festgenommen werden. Während seiner Fluchtfahrt fuhr der Jugendliche, der natürlich über keine Fahrerlaubnis verfügte, über mehrere rote Ampelsignale und erreichte innerorts teilweise eine Geschwindigkeit von über 100 km/h sowie außerorts von zum Teil bis zu 180 km/h. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den genauen Ablauf der Fahrt und dessen Hintergründe, derzeit besteht der Verdacht einer Gefährdung des Straßenverkehrs sowie eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Unabhängig von einer nicht unerheblich zu erwartenden strafrechtlichen Sanktion dürfte der 15-Jährige zumindest in den nächsten Jahren auch keine Fahrerlaubnis erlangen.


0 Kommentare