01.09.2020, 09:18 Uhr

Schon wieder Nach Erding jetzt Bombendrohung in Moosburg

Cyberkriminalität nimmt laufend zu. Jetzt wurden mehrere Unternehmen der Region massiv bedroht und erpresst.  Foto: 123rfCyberkriminalität nimmt laufend zu. Jetzt wurden mehrere Unternehmen der Region massiv bedroht und erpresst. Foto: 123rf

Erding war zuletzt Teil einer Serie von bundesweit versandten Mails mit einer Bombendrohung, jetzt hat es auch Moosburg erwischt. Die Täter sind noch nicht gefasst.

Region. In Erding war das Grüne Zentrum, in Moosburg eine Bäckerei betroffen. „Entweder Bombe oder 20000 Bitcoins“ lautete auch hier der Text, der alle in Angst und Schrecken versetzte.

Diese Internetwährung kann legal etwa per Kreditkarte oder Sofortüberweisung erworben werden und soll auf ein angegebenes Konto überwiesen werden. Die Erpresser hinterlassen auf diese Art keine Spuren.

Wie schon in Erding wurde das Firmengelände gesperrt und auch in Moosburg durchsuchte ein Sprengstoffhund der Polizei alle Räume — glücklicherweise wieder ohne Fund.

Die Drohmails wurden nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord offensichtlich bundesweit versandt. Fünf Fälle sind es insgesamt.

Die Fachkommissariate der Kripo im Bereich Cyberkriminalität haben die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare