20.12.2012, 18:32 Uhr

baden.fm Radiomoderator schließt sich im Studio ein und spielt in Dauerschleife 'Last Christmas'

Der baden.fm-Morningshow-Moderator Oli Bolz hat heute 14 Mal hintereinander "Last Christmas" von "WHAM!" gespielt - ohne den Programmchef darüber zu informieren

FREIBURG In Freiburg hat sich heute ein Radiomoderator im Sendestudio eingeschlossen und in Dauerschleife „Last Christmas“ von „WHAM!“ gespielt. Fast zwei Stunden lang spielte der baden.fm-Morgenshow-Moderator Oli Bolz den Weihnachtssong.

Nach einem Gespräch mit seiner Kollegin Julica Goldschmidt über den angeblichen Weltuntergang am morgigen Freitag hatte sich Bolz im Studio eingeschlossen, um das Weihnachtsfest auf seine Weise vorzufeiern. Um 6.54 Uhr lief „Last Christmas“ zum ersten Mal – noch planmäßig. Dann folgte der Song immer und immer wieder. Inzwischen hatte Kollegin Julica Goldschmidt aus Protest das Studio verlassen. Nachrichtensprecher Martin Woßmann musste die Nachrichten teilweise über Telefon verlesen. Er durfte nicht ins Studio.

Nachdem „Last Christmas“ bereits zum 14. Mal auf baden.fm gespielt wurde, konnte schließlich Programmchef Reyk Heyer um 8.20 Uhr den Morgenshow-Moderator wieder zur Vernunft bringen. Wie radioszene.de berichtet, musste der „Last Christmas-Verrückte“ das Sendestudio räumen. Als kleine Wiedergutmachung übernahm Kollegin Julica Goldschmidt den Rest der Sendung – es wurden ausschließlich Wunschhits der Hörer gespielt. Das Lustige daran: Die meisten Hörer wünschten sich „Last Christmas“.

„Inzwischen können wir alle über die den Aussetzer von Oli Bolz sehr schmunzeln. Und eins ist sicher, falls morgen die Welt untergehen sollte, haben wir Weihnachten heute zumindest ein bisschen gefeiert“, so baden-fm-Programmchef Reyk Heyer.


0 Kommentare