23.10.2017, 16:26 Uhr

Aus Geldnot Mutter überfällt mit einem Küchenmesser ihren Stammbäcker

Eine zweifache Mutter stand vor dem Landgericht Berlin, weil sie ihren Stammbäcker mit einem Küchenmesser überfallen haben soll.

BERLIN Eine zweifache Mutter aus Wedding hat vor dem Landgericht Berlin zugegeben, ihren Stammbäcker am 29. Juni überfallen zu haben. Am frühen Morgen soll sie maskiert und mit einem Küchenmesser in der Hand, die 20-jährige Verkäuferin bedroht und Geld verlangt haben.

Aus Angst öffnete diese die Kasse und gab der Täterin rund 190 Euro. Da jedoch die Maske der Räuberin verrutschte, konnte das Opfer deren Gesicht erkennen und sie als Stammkundin identifizieren. 

Ihr Motiv: da Monatsende war, konnte sie ihrem neunjährigen Sohn, der bei seinem Vater lebt und zu Besuch kommen wollte, nichts zum Essen geben. Als Arbeitslose sei ihr laut der Berliner Morgenpost das Geld ausgegangen, weshalb sie sich zu der Tat entschloss. Der Prozess wird am 25. Oktober fortgesetzt. Den Überfall bereue sie sehr.


0 Kommentare