05.05.2020, 16:55 Uhr

Coronavirus Nach sieben Wochen Pause – das Straubinger Wochenblatt kehrt gedruckt zurück

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Seit dem 18. März stand das Rad der Zeit für die Redaktion des Straubinger Wochenblattes fast still – „nur“ online konnten Nachrichten verbreitet werden, wegen der Corona-Pandemie musste die Druckausgabe ruhen. Inklusive der Ausgabe vom 6. Mai sind so sieben Ausgaben ausgefallen.

Regensburg. Nun steht die Redaktion wieder in den Startlöchern − am Mittwoch, 13. Mai, wird das Straubinger Wochenblatt wieder in gedruckter Form erscheinen. Gleichzeitig werden auch die Ausgaben Regensburg, Mühldorf, Chiemgau-BGL, Landshut und Isar wieder gedruckt. Die Wochenblatt-Ausgaben Altötting, Bayerwald, Deggendorf, Passau und Rottal-Inn folgen voraussichtlich eine Woche später. Für die Gebiete Erding und Freising gab es in den vergangenen Wochen eine gemeinsame Print-Ausgabe, die vorerst auch so fortgeführt wird.

In den vergangenen Wochen hat sich die Redaktion darauf konzentriert, in Straubing online präsent zu sein, so konnte zum Beispiel über viele Vereine, Initiativen und auch Firmen berichtet werden, die anderen mit tollen Aktionen geholfen haben. Nun startet das Straubinger Wochenblatt wieder mit der gedruckten Ausgabe.

Wer uns seine (Corona-)Geschichte erzählen möchte, meldet sich bitte bei Redaktionsleiterin Ursula Hildebrand unter der Telefonnummer 0941/ 4604-154 oder per Mail an ursula.hildebrand@wochenblatt.de. Wer sich zu Anzeigen und Werbekampagnen sowie Online-Firmentexten oder Bannerwerbung informieren will, der ist bei Regionalverlagsleiter Andreas Böhm und seinem Verkaufsteam genau richtig – erreichbar per Mail an straubing@wochenblatt.de! Unsere Geschäftsstelle bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, wir sind montags bis freitags telefonisch von 8 bis 12 Uhr unter der Nummer 09421/ 9921-0 erreichbar. Kleinanzeigen können online unter www.wochenblatt.de aufgegeben werden.


0 Kommentare