08.02.2019, 09:38 Uhr

Straubinger Apotheker spenden 4.200 Euro für das Herzenswunsch-Hospizmobil

Gerhard Federl, Heidi Lachner, Tobias Schmid und Stephan Dräxlmeier überreichen die Spende an BRK-Notfallseelsorger Klaus Klein (re.) (Foto: BRK)Gerhard Federl, Heidi Lachner, Tobias Schmid und Stephan Dräxlmeier überreichen die Spende an BRK-Notfallseelsorger Klaus Klein (re.) (Foto: BRK)

Tolle Spende von vier Straubinger Apothekern für das Herzenswunsch-Hospizmobil

STRAUBING Riesenfreude bei den Verantwortlichen des Herzenswunsch-Hospizmobils des Kreisverbands Straubing-Bogen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK): Die Straubinger Apotheker Heidi Lachner, Stephan Dräxlmeier, Gerhard Federl und Tobias Schmid überreichten kürzlich 4.200 Euro aus der Weihnachtsaktion an Notfallseelsorger Klaus Klein. Bereits seit einigen Jahren verzichten die vier Apotheker in ihren sechs Geschäften auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und sammeln stattdessen Spenden.

Die großzügige Spende kommt zum richtigen Zeitpunkt: Das Herzenswunsch-Hospizmobil plant nämlich demnächst eine Fahrt nach Berlin. Ein schwer erkrankter Familienvater (48) soll so die Möglichkeit bekommen, seiner Frau und seiner Tochter (9) die deutsche Hauptstadt zu zeigen. Die Spende der Apotheker soll darüber hinaus auch für die Finanzierung eines neuen Fahrzeugs für die Initiative verwendet werden.


0 Kommentare