05.12.2018, 10:28 Uhr

Stadionatmosphäre beim Reisinger Bayern-Star James Rodriguez „völlig relaxt“ in Straubing


James Rodriguez vom FC Bayern München begeisterte die Fans in Straubing!

STRAUBING Stadionatmosphäre am vergangenen Sonntag im Landgasthof Reisinger in Straubing-Sossau: Fast 300 Anhänger des FC Bayern München strömten zur Weihnachtsfeier des FCB-Fanclubs Straubing 93, der heuer mit einem ganz besonderen Stargast aufwarten konnte: James Rodriguez (27), kolumbianischer Nationalspieler und Mitglied des Münchner Starensembles, schaute in der Gäubodenstadt vorbei.

Fanclub-Vorstand Klaus Geier zeigte sich hinterher begeistert vom Südamerikaner, der derzeit wegen einer Knieverletzung pausieren muss. „Er ist sehr sympathisch und hat auf die Fragen der Fans ganz offen geantwortet“, erzählt der 52-Jährige. Im Mittelpunkt des Faninteresses stand natürlich die Zukunft des Mittelfeldspielers. Zuletzt waren nämlich Gerüchte um Wechselabsichten des 27-Jährigen durch den Blätterwald gerauscht. In Straubing redete James Rodriguez Klartext. „Er sagte, wenn er nicht zum Zug kommt, dann will er wechseln“, erzählt Klaus Geier. Ob schon im Winter oder nach Ende der Saison blieb offen.

Für die FCB-Anhänger war der Besuch von James Rodriguez jedenfalls ein unvergessliches Erlebnis. Der Stargast, der mit Sprechchören gefeiert wurde, nahm sich viel Zeit für Fotos, gemeinsame Selfies und Autogrammwünsche. Und sogar den obligatorischen Bärwurz, den der Fanclub-Chef zur Begrüßung kredenzte, ließ sich der WM-Torschützenkönig von 2014 schmecken. „Er war völlig relaxt“, freut sich Klaus Geier.

Ganz nebenbei haben die Bayernfans auch die gute Sache unterstützt. Das Eintrittsgeld in Höhe von 1.000 Euro wird dem Hospizmobil des BRK gespendet.


0 Kommentare