18.01.2020, 00:42 Uhr

Unfall bi Neudrossenfeld Sattelzug durchbricht Mittelschutzplanke – ein Schwerverletzter, 250.000 Euro Schaden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitag, 18. Januar, gegen 9.45 Uhr, befuhr ein 29-jähriger polnischer Staatsangehöriger mit seinem Sattelzug, beladen mit Gußbetonteilen, die Autobahn A70 in Fahrtrichtung Bamberg. Kurz vor dem Parkplatz Rotmaintal durchbrach er aus bislang noch ungeklärter Ursache die Mittelschutzplanke und kam auf dieser zum Stehen.

LANDKREIS KUMBACH Durch den Aufprall verlor er Teile seiner schweren Ladung. Wie durch ein Wunder wurden dadurch keine Verkehrsteilnehmer verletzt. Ein in Richtung Bayreuth fahrender VW Multivan wurde durch Trümmerteile der Schutzplanke beschädigt, der 42-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der polnische Fahrer kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 250.000 Euro. Die Bergung des Sattelzugs ist soeben abgeschlossen worden. Nach dem Unfall gelangten mehrere hundert Liter Diesel in ein Regenrückhaltebecken. Das zuständige Wasserwirtschaftsamt war vor Ort, ebenso die Feuerwehren aus Neu-/Altdrossenfeld, Kulmbach und Thurnau sowie das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei Thurnau. Zur Reinigung der Fahrbahnoberfläche musste eine Spezialfirma anrücken. Die A70 ist noch bis mindestens 15.30 Uhr in Richtung Bamberg gesperrt. In Richtung Bayreuth ist wieder eine Spur für den Verkehr freigegeben.


0 Kommentare