09.01.2020, 21:50 Uhr

Zivilcourage 59-Jährige in der Skihütte wiederbelebt – Lebensretter wurden im Hofer Rathaus ausgezeichnet

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Sofia Spörl, Uschi Konstant, Ralf Weigold (Skihütte Hof) und Zeitsoldat Benny Witt. (Foto: Stadt Hof)Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Sofia Spörl, Uschi Konstant, Ralf Weigold (Skihütte Hof) und Zeitsoldat Benny Witt. (Foto: Stadt Hof)

Mitte Dezember 2019 war es in der Hofer Skihütte zu einem ernsten Zwischenfall gekommen, der auch für bundesweite Schlagzeilen sorgte: Eine 59-jährige Frau erlitt offenbar zunächst einen ausgeprägten Schwächeanfall und verlor dabei das Bewusstsein. Nachdem zunächst keine Vitalfunktionen identifiziert werden konnten, begannen der Hofer Zeitsoldat Benny Witt und Skihütten-Bedienung Sofia Spörl ohne Zögern mit Herzdruckmassagen zur Reanimation der Frau.

HOF Auch Bedienung Uschi Konstant und Hüttenwirt Ralf Weigold ließen im laufenden Betrieb alles stehen und liegen, um zu helfen – mit Erfolg: Die 59-jährige Dame konnte durch die gerufenen Rettungskräfte schnell stabilisiert werden und erfreut sich heute guter Gesundheit. Um für die gezeigte Zivilcourage Danke zu sagen, wurden die vier Helfer nun von Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner ins Hofer Rathaus eingeladen. „Wir müssen ehrlich sein: Nicht viele trauen sich heute in einem solchen Fall noch zu, selbst und sofort einzugreifen. Genau das ist aber notwendig, um im Ernstfall Leben zu retten. Sie haben vorbildlich gehandelt“, so der Rathauschef. Als kleine symbolische Anerkennung erhielten die Helfer unter anderem jeweils zwei Tickets für das Theater Hof.


0 Kommentare