18.05.2019, 20:50 Uhr

Die Polizei ermittelt Illegal Pitbulls gezüchtet und über Facebook verkauft

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen stellte die Polizei Lohr am Mittwoch, 15. Mai, fest, dass ein 37-Jähriger illegal Kampfhunde züchtete. Die Tiere bot er über Facebook zum Kauf an.

PARTENSTEIN/UNTERFRANKEN Im Rahmen der Nachermittlungen zu einem Rauschgiftfund in einem Pkw konnte die Polizei Lohr eine illegale Kampfhundezucht in Partenstein in Unterfranken ausfindig machen. Ein 37-jähriger Mann, der offiziell in Bad Orb wohnhaft ist, hatte eine Gartenhütte als Hundezwinger umgebaut und dort Pitbulls gezüchtet. Die Welpen wurden von ihm bei Facebook angeboten und für 1.800 Euro pro Tier verkauft. Bei der Überprüfung des Sachverhaltes zusammen mit einem Diensthundeführer der Polizei wurden mehrere Muttertiere sowie ein neuer Wurf festgestellt. Die erforderliche Erlaubnis zur Zucht bzw. auch die gemeindliche Erlaubnis lagen natürlich nicht vor.

Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache werden von der Diensthundestaffel der Polizei in Würzburg in Absprache mit dem Landratsamt und der Gemeinde Partenstein durchgeführt.


0 Kommentare