12.05.2019, 12:17 Uhr

Polizei geht von Brandstiftung aus Mehrere Lastwagen gehen in Flammen auf – 750.000 Euro Schaden

(Foto: david@engel.ac/123rf.com)(Foto: david@engel.ac/123rf.com)

Mehrere Lastwagen auf einem Firmengelände im Industriegebiet in Strullendorf im Landkreis Bamberg wurden am frühen Sonntagmorgen, 12. Mai, ein Raub der Flammen. Die Kriminalpolizei Bamberg geht nach derzeitigen Erkenntnissen von Brandstiftung aus und bittet um Mithilfe.

STRULLENDORF/LANDKREIS BAMBERG Ein Zeuge bemerkte gegen 0.45 Uhr in der Siemensstraße, nahe des Nordrings, einen brennenden Lastwagen auf einem Firmengrundstück und wählte den Notruf. Rasch waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst bei der Logistikfirma vor Ort. Zu dieser Zeit standen bereits mehrere Lastwagen in Flammen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannten vier Lastwagen und ein Transporter aus. Ein Übergreifen der Flammen auf eine Lagerhalle konnten die zeitweise bis zu 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr jedoch verhindern, sodass die Fassade nur leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 750.000 Euro.

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg nahmen in der Nacht die Ermittlungen auf. Derzeit gehen sie von vorsätzlicher Brandstiftung aus und fragen: Wer hat am späten Samstagabend, bis zum Sonntagmorgen, circa 1 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Logistikfirma in der Siemensstraße, nahe des Nordrings, gemacht? Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge dort beobachtet? Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/ 9129-491 zu melden.


0 Kommentare