05.03.2019, 19:09 Uhr

Fünf Personen tödlich verletzt Ermittlungen zum Brand in Nürnberg – Polizei richtet Upload-Portal für Videoaufnahmen ein

(Foto: pictorius/123RF)(Foto: pictorius/123RF)

Wie berichtet, brach in den frühen Samstagmorgenstunden, 2. März, ein Brand in einem Einfamilienhaus im südlichen Stadtgebiet aus, bei dem fünf Menschen tödlich verletzt wurden. Die EKO „Sandreuth“ bittet um private Videoaufnahmen.

NÜRNBERG Gegen 3 Uhr ging bei der Einsatzzentrale Mittelfranken die Mitteilung bezüglich eines Brandes eines Einfamilienhauses in der Industriestraße ein. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Anwesen in Vollbrand. Die Rettungskräfte begannen umgehend mit den Löscharbeiten sowie der Rettung der Personen, die sich noch im Haus befanden.

Trotz intensiver Reanimationsbemühungen erlagen vier Personen noch am Brandort ihren Verletzungen. Die weiteren fünf Personen, die sich im Anwesen aufgehalten hatten, wurden umgehend in Krankenhäuser gebracht. Dort erlag ein Kind seinen schweren Verletzungen. Unter den Opfern befinden sich eine 34-jährige Frau sowie vier Kinder (Alter der Kinder: Säuglingsalter, 4, 5, 7 Jahre).

Die EKO „Sandreuth“ ermittelt nach wie vor intensiv – insbesondere hinsichtlich der Brandursache. Die Beamten bitten in diesem Zusammenhang um folgendes: Zeugen, die private Videos von dem Vorfall gefertigt haben, werden gebeten, diese der Polizei zur Verfügung zu stellen. Es wurde ein Upload-Portal eingerichtet, unter welchem die Videos hochgeladen werden können: medienupload-portal04.polizei.bayern.de


0 Kommentare