04.03.2019, 10:29 Uhr

Eine Blutentnahme war die Folge Über 1,3 Promille – Autofahrer machte sein Nickerchen bei Grünlicht an der Ampel

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Zweimal war die Ampel Rot. Zweimal wurde sie Grün. Und zweimal fuhr er nicht los. Der Grund? Offenbar war er am Steuer eingenickt.

WEIDEN Am Sonntag, 3. März, in den Morgenstunden verständigte eine Verkehrsteilnehmerin die Weidener Polizei und teilte mit, dass der Pkw-Lenker vor ihr wohl öfters eingeschlafen war. Und das am Steuer seines Pkws. Beamte der PI Weiden fuhren rasch hinterher und konnten den 41-jährigen Weidener nur wenige Minuten später an seiner Wohnadresse antreffen. Und was die Beamten dort vorfanden, glich den Schilderungen der Zeugin. Der Herr saß in seinem Pkw und machte – erneut – ein Nickerchen. Als die Ordnungshüter den Herrn ansprachen war klar warum der Herr so oft eingenickt war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab noch vor Ort einen Wert von über 1,3 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge, diee nur wenig später durch einen Arzt durchgeführt wurde. Seinen Führerschein durfte der Herr vorerst einmal den Beamten überlassen. Für seine Schlafphasen während der Fahrt unter Alkoholeinfluss wird sich der Weidener demnächst vor dem Staatsanwalt verantworten dürfen.


0 Kommentare