15.02.2019, 12:34 Uhr

Verwechslung Papagei hörte sich an wie ein schreiendes Kind – 32-Jähriger schlägt 59-Jährigen nieder, weil er dem Kind helfen will

(Foto: Ryhor Bruyeu /123rf.com)(Foto: Ryhor Bruyeu /123rf.com)

Ein 32-jähriger Hofer hörte in einem Mehrfamilienhaus in der Alsenberger Straße, in dem er zufällig zu Besuch war, laute Kinderschreie aus einer Wohnung und nahm an, dass ein Kind in Not geraten wäre.

HOF Daraufhin klingelte der 32-Jährige an der betreffenden Wohnung. Nachdem der 59-jährige Bewohner öffnete, wollte der 32-Jährige nach dem Rechten in der Wohnung schauen. Dies ging dem Wohnungsinhaber aber zu weit und er schob den 32-Jährigen wieder aus der Wohnung. Daraufhin verpasste der 32-Jährige dem Wohnungsinhaber mehrere Schläge gegen den Oberkörper, wobei das Opfer zu Boden ging, und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung. Danach schaute er sich in der Wohnung nach dem Kind um. Schnell stellte er fest, dass sich kein Kind in der Wohnung befand, sondern nur ein Papagei, welcher Laute von sich gab, die dem von Kindergeschrei ähneln. Der 32-Jährige entschuldigte sich beim Wohnungsinhaber, welcher glücklicherweise nicht schwerwiegend verletzt wurde. Nichtsdestotrotz erwartet den jungen Mann nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruchs.


0 Kommentare