16.11.2018, 12:53 Uhr

Aktueller Ermittlungsstand Rund ein Dutzend Schwerverletzte und 14 Leichtverletzte bei Busunfall im Landkreis Fürth

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Wie berichtet, ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 15. November, ein schwerer Verkehrsunfall in der Nähe von Ammerndorf im Landkreis Fürth. Die Polizei gibt den aktuellen Ermittlungsstand bekannt.

AMMENDORF/LANDKREIS FÜRTH Gegen 13.30 Uhr kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache zwei Linienbusse im Begegnungsverkehr auf der Staatsstraße 2245, der Verbindungsstraße zwischen Wintersdorf und Ammerndorf. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass in Folge des Unfallgeschehens zusätzlich ein BMW involviert war, dessen Fahrerin schwer verletzt ist.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich zur Unfallzeit insgesamt circa 40 Fahrgäste in den beiden Bussen. Davon wurden rund ein Dutzend schwer und 14 Personen leicht verletzt. Nach wie vor werden die Fahrgäste, die sich unmittelbar nach dem Unfall entfernt haben, gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Fürth unter der Telefonnummer 0911/ 973997-171 in Verbindung zu setzen.

Persönliche Gegenstände, die von Fahrgästen mitgeführt und im Rahmen des Unfalls verlorengegangen sind, werden bei der Verkehrspolizeiinspektion Fürth aufbewahrt und können nach Rücksprache dort abgeholt werden.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Schwerer Busunfall in Landkreis Fürth – zahlreiche Verletzte


0 Kommentare