11.10.2018, 14:07 Uhr

Die Kripo sucht weiter Zeugen Cold-Case-Ermittlungen im Fall Brigitte Volkert – Waldgebiet in Unterfranken wird abgesucht

„Aktenzeichen XY ungelöst“. (Foto: ZDF/Thomas R. Schumann)„Aktenzeichen XY ungelöst“. (Foto: ZDF/Thomas R. Schumann)

Nach der Ausstrahlung der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ am Mittwochabend, 10. Oktober, sind bei der Polizei im Fall Brigitte Volkert weitere Hinweise eingegangen. Seit den Donnerstagmorgenstunden findet außerdem eine Absuche in einem Waldgebiet bei Burgsinn statt. Die Ermittlungen der Kripo Würzburg dauern in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft an.

BURGSINN/UNTERFRANKEN Die Kripo und Staatsanwaltschaft Würzburg bedanken sich bei der Bevölkerung für ihr großes Interesse an dem Fall und für jede sachdienliche Kontaktaufnahme mit den Ermittlern. So sind seit der ersten Presseveröffentlichung Anfang Juli bis zum Mittwochabend immer wieder Hinweise eingegangen, die akribisch von Polizei und Staatsanwaltschaft geprüft und bewertet werden. Seit den Donnerstagmorgenstunden laufen auch Absuchmaßnahmen in einem Waldgebiet nahe Burgsinn. Unter Einsatzleitung der Kripo Würzburg sind dort Kräfte der Bereitschaftspolizei und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Nähere Angaben können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden.

Kripo und Staatsanwaltschaft bitten unterdessen weiter um Zeugenhinweise. In Einzelfällen kann diesbezüglich durch die Staatsanwaltschaft auch die Vertraulichkeit zugesichert werden.

Weitere Infos zum Fall:Cold-Case-Ermittlungen – vierfache Mutter Brigitte Volkert seit fast 13 Jahren verschwunden


0 Kommentare