12.08.2018, 20:55 Uhr

Kurioser Einsatz für die Polizei Auf dem stillen Örtchen eingesperrt – 40-Jähriger muss um Hilfe rufen

(Foto: R. Ben-Ari/Chameleons Eye/123rf)(Foto: R. Ben-Ari/Chameleons Eye/123rf)

Am Freitagabend, 10. August, erreichte die Polizeiinspektion Weiden eine Mitteilung über einen Hilferuf der etwas anderen Art.

WEIDEN Ein 40-Jähriger verrichtete seine Notdurft auf den Toiletten des ZOB. Just in diesem Moment wurde jedoch die Zugangstür zum Toilettenabgang von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes abgeschlossen, sodass der Mann von nun an auf dem stillen Örtchen regelrecht „gefangen“ war. Der Mann wusste sich nicht anders zu helfen, als laut um Hilfe zu rufen. Die Hilferufe des Mannes nahmen aufmerksame Passanten wahr, welche wiederum die Polizei verständigten. Der Polizeistreife vor Ort gelang es schnell, den Sicherheitsdienst ausfindig zu machen und mit Hilfe dessen den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Mit dessen Befreiung trat vermutlich nun die endgültige Erleichterung des Mannes ein.


0 Kommentare