26.07.2018, 13:55 Uhr

Die Polizei ermittelt Sex-Hotline angerufen – jetzt flatterten unberechtigte Inkassoforderungen ins Haus

(Foto: creatista/123rf.com)(Foto: creatista/123rf.com)

Ein 62-jähriger Landkreisbewohner, der die Nummer einer Sex-Hotline zweimal gewählt hatte, bekam darüber eine Rechnung, die er zwar für überteuert hielt, aber dennoch bezahlt hat.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Nun witterte die Firma, die ihren Sitz in Tschechien hat, ihre Chance auf mehr Geld und schickte dem Mann unberechtigt noch weitere Rechnungen zu, beauftragte sogar ein Inkassounternehmen. Die Firma ist für diese Betrugsmasche bereits in ganz Bayern polizeilich bekannt und es wird in zahlreichen Fällen ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs geführt.


0 Kommentare