05.06.2018, 16:08 Uhr

Die Kripo ermittelt Zettel mit pornografischem Inhalt werden ein Fall für die Polizei

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein bislang Unbekannter plakatiert seit Ende Mai in den Gemeinden Ursensollen und Poppenricht, Landkreis Amberg-Sulzbach, selbstgefertigte Zettel mit eindeutig pornografischem Inhalt. Mehrere der Schriftstücke konnten an bekannten Treffpunkten für Jugendliche festgestellt werden. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen übernommen.

LANDKEIS AMBERG Die ersten Zettel dieser Art stellten aufmerksame Passanten am Mittwoch, 23. Mai, nahe Oberhof, Gemeinde Ursensollen, fest. Nach einer Meldung bei der der Amberger Polizei konnten die Beamten die Schriftstücke sicherstellen. Drei Tage später, also am Samstag, 26. Mai, übergab ein achtsamer Bürger den Polizisten in Amberg weitere, gleichartige Zettel. Diese hatte der Zeuge zuvor in Ullersberg, ebenfalls Gemeinde Ursensollen, an einem Baum, einer Leitplanke und einer dortigen Busfahrplanhalterung, bemerkt und geistesgegenwärtig abgenommen. Auch in Traßlberg, Gemeinde Poppenricht, tauchte nun eines der Schriftstücke am Montag, 4. Juni, auf. Eine aufmerksame Zeugin meldete ihre Feststellung ebenfalls der Polizei.

Auf den Zetteln sind pornografische, jugendgefährdende und somit auch widerrechtliche Abbildungen dargestellt. Das Abringen der Schriftstücke an Bäumen und sonstigen Möglichkeiten in der Öffentlichkeit stellt unter anderem ein Verbreiten von pornografischen Schriften dar. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Es werden nun Zeugen gesucht, die über Herkunft bzw. den Verbreiter der Zettel Angaben machen können. Bitte melden Sie Ihre Hinweise unter der Rufnummer 09621/ 890-0.


0 Kommentare