20.04.2018, 11:16 Uhr

100 Jahre Freistaat Bayern BR besucht für „Heimat der Rekorde“ das kleinste Hotel der Welt, das Amberger Eh’häusl

(Foto: Susanne Noack)(Foto: Susanne Noack)

In diesem Jahr wird der Freistaat Bayern 100 Jahre alt. Zum Geburtstag nimmt Moderatorin Claudia Pupeter die Zuschauer mit auf eine Reise zum Staunen durch ganz Bayern.

AMBERG Denn: Bayern steckt voller Rekorde und diese stehen im Mittelpunkt der neuen Unterhaltungssendung „Heimat der Rekorde“ (immer montags um 20.15 Uhr). Dabei entdeckt Claudia Pupeter überraschende bayerische Superlative, trifft die Rekordhalter und stellt ihre skurrilen und unglaublichen Geschichten vor. Ausstrahlung der zweiten Folge ist am Montag, 23. April, um 20.15 Uhr.

Diesmal taucht Moderatorin Claudia Pupeter mit den Rekordhaltern der längsten Unterwasser-Billard-Partie der Welt ab: Auf dem Grund eines Schwimmbeckens bekommt sie eine Ahnung, wie anstrengend es sein kann, 24 Stunden im Wasser Billard zu spielen. Spritzig geht es auch beim nächsten Rekord zu: Christof „Wandi“ Wandratsch aus Haiming besitzt mehrere Weltrekordtitel im Eisschwimmen und zeigt, wie er seinen Job als Mittelschullehrer mit seinem Weltrekord-Hobby verbindet.

Auch ein tierischer Weltrekordhalter ist in der zweiten Folge mit von der Partie: Die älteste Kuh Bayerns lebt in Krumbach und hat in ihren 22 Jahren bereits mehr als 150.000 Liter Milch gegeben – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht!

Außerdem schaut „Heimat der Rekorde“ hinter die Kulissen der größten bayerischen Glückskeksbackanlage, lernt die Verleger der wohl kleinsten Zeitung Deutschlands kennen und macht sich breit im kleinsten Hotel der Welt, das Amberger Eh’häusl.


0 Kommentare