10.04.2018, 13:49 Uhr

Artenschutzübereinkommen Zoll entdeckt streng geschützte Schmetterlinge in einem Paket aus Russland


Zwei artengeschützte Schmetterlinge wurden bereits Anfang März in einem Paket aus Russland am Nürnberger Zollamt Hafen sichergestellt.

NÜRNBERG Die Tiere – je ein Männchen und ein Weibchen der Gattung Ornithoptera tithonus – stammen aus Indonesien und sind nach Anhang II des Washingtoner Artenschutzübereinkommens streng geschützt. Für die 170 Euro teure Fracht, die sie im Online-Handel bestellt hatte, konnte die Empfängerin die erforderlichen artenschutzrechtlichen Papiere bis zum Fristablauf nicht vorlegen.

Die Schmetterlinge werden daher beschlagnahmt; die Nürnbergerin erwartet eventuell ein Bußgeld, das durch das Bundesamt für Naturschutz verhängt wird.


0 Kommentare