17.02.2018, 21:04 Uhr

„Teacup Pigs“ Süßer geht‘s kaum mehr – Minipig-Nachwuchs im Tiergarten Nürnberg


Seit Anfang Februar gibt es wieder Nachwuchs bei den Minischweinen im Tiergarten der Stadt Nürnberg. Die insgesamt 15 am 1. und 3. Februar 2018 geborenen Ferkel werden im englischen Sprachraum auch als „Teacup Pigs“ bezeichnet.

NÜRNBERG Bislang wurde das Geschlecht der Ferkel noch nicht bestimmt. Kaum größer als eine Teetasse (Englisch: teacup) sind die nur wenige Tage alten Minischweine sehr niedlich und bedienen mit einer Stupsnase, Kulleraugen und runder Stirn das Kindchenschema.

Das Niedliche der kleinen Schweine ist auch immer wieder Anlass, sich die Tiere als Haustier, sogar für die Wohnung, anzuschaffen. In den vergangenen Jahren gab es einen regelrechten Minipig-Boom. Wer sich Minipigs anschaffen will, muss die intelligenten, sozialen Tiere für eine artgerechte Haltung unbedingt in einer Gruppe in einem großen Außengehege unterbringen. Neben ausreichend Platz im Garten sind verschiedene Böden und Schattenplätze für die Tiere notwendig. Je nach Zuchtlinie können ausgewachsene Minipigs bis zu 60 Kilogramm schwer werden.


0 Kommentare