27.12.2017, 18:25 Uhr

Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus Auf den Bischofsstuhl gesetzt, Jesuskind geklaut, Weihnachtskerze vom Altar geholt

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Am Mittwochvormittag, 27. Dezember, hat ein Pärchen in der Heilig-Kreuz-Kirche in Würzburg randaliert und die Weihnachtskerze vom Altar entwendet. Es handelte sich um einen 28-jährigen Würzburger, der über die Weihnachtsfeiertage im Dom und an der Marienkapelle aufgefallen ist, sowie seine 34-jährige Begleiterin. Beide befinden sich nun in einem Bezirkskrankenhaus.

WÜRZBURG/UNTERFRANKEN Am Mittwochvormittag verständigte eine Kirchenbesucherin die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Sie stellte in der Heilig-Kreuz-Kirche in der Sedanstraße ein randalierendes Pärchen fest. Die beiden verteilten Flyer, Altargegenstände und andere Kirchenutensilien auf dem Boden. Außerdem entwendeten sie die Weihnachtskerze vom dortigen Altar.

Beim Eintreffen der Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte das Pärchen noch in der Kirche angetroffen werden. Neben einer 34-Jährigen handelte es sich um einen 28-Jährigen, der bereits über die Weihnachtsfeiertage mehrmals unangenehm aufgefallen ist. Nachdem er sich an Heiligabend auf den Bischofstuhl im Würzburger Dom gesetzt hatte, entwendete er am ersten Weihnachtsfeiertag an der Marienkapelle eine Krippenfigur. Die Beamten transportierten die beiden offenbar psychisch Belasteten zunächst zur Dienststelle. Im Anschluss wurden sie auf Anordnung der Stadt Würzburg in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Der genaue Sachschaden im Inneren der Heilig-Kreuz-Kirche steht noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.


0 Kommentare