15.09.2020, 13:31 Uhr

1. BioRegioMarkt Bio-Vielfalt aus der Region auf dem Neupfarrplatz entdecken

 Foto: HighwayStarz/123rf.com Foto: HighwayStarz/123rf.com

Am kommenden Wochenende präsentieren Erzeuger und Verarbeiter von Bio-Lebensmitteln aus Stadt und Landkreis sich und ihre Produkte auf Regensburgs erstem BioRegioMarkt auf dem Neupfarrplatz.

Regensburg. Der Markt ist am Samstag, 19. September, von 10 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 20. September , von 10 bis 16 Uhr, geöffnet. Der BioRegioMarkt ist ein Projekt im Rahmen der Öko-Modellregion, Region Regensburg und wird von Stadt und Landkreis Regensburg zusammen organisiert.

Markt mit Biergarten

Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln bekam in den vergangenen Monaten einen spürbaren Schub; auch Bio-Produkte wurden verstärkt nachgefragt. Doch beides gemeinsam – sprich regional und Bio – lässt sich gar nicht so leicht finden. Genau hier setzen die Organisatorinnen und Organisatoren des BioRegioMarktes Regensburg an und wollen am kommenden Wochenende den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen Einblick geben, wo man in der Region regional und Bio einkaufen kann.

Ein Ausschnitt aus der BioRegioMarkt-Angebotspalette: Die Besucherinnen und Besucher des BioRegioMarktes erwarten neben Fleisch- und Wurstspezialitäten – unter anderem vom roten Höhenvieh oder den Bunten Bentheimer Schweinen – auch Milch- und Käseprodukte von Ziegen, Schafen und Kühen sowie Nudeln, Eier, Honig und Rapsöl. Eine Obst- und Gemüsevielfalt, verschiedene Weine, Edel-Obstbrände und weitere regionale Schmankerl ergänzen das Angebot.

Da es in der Region Regensburg neben Bio-Landwirten auch kennenswerte Verarbeiter im Bio-Bereich gibt, können die Besucherinnen und Besucher im Markt-eigenen Biergarten biologisch und regional schlemmen. Angeboten werden frisch gebackene Pizza, Flammkuchen, Strudel, hausgemachte Suppen sowie frisch zubereitete Pasta; darüber hinaus können Brot, Semmeln, Kuchen, Eis, Kaffee-Spezialitäten sowie diverse Biere und nicht alkoholische Getränke probiert werden.

Buntes Programm für Jung und Alt

Sehen lassen kann sich auch das Programm des BioRegioMarktes: Die mittlerweile vier Solidarischen Landwirtschaften (SoLaWis) im Landkreis stellen sich und ihre Konzepte von gemeinschaftlicher Lebensmittel-Erzeugung vor; darüber hinaus informieren die Vereine Ackerdemia, Buenavita, Transition Regensburg und Greenpeace über ihr Engagement in der Region und die Möglichkeiten, mitzuwirken. Vielversprechend sind auch die Podium-Interviews und -Gespräche: Bei einem der Gespräche treffen beispielsweise Landrätin Tanja Schweiger und Bio-Bäcker Bernhard Neuhoff aufeinander. Vor allem für junge Besucherinnen und Besucher interessant ist das Freigehege mit zwei bedrohten Tierarten: Thüringer Ziegen und Coburger Fuchs-Schafe. Abgerundet wird das Programm des BioRegioMarktes in Regensburg durch ein interaktives Quiz und einer Umfrage unter den Besucherinnen und Besuchern zur Fragestellung: In welcher Form lässt sich ein BioRegioMarkt in Regensburg etablieren? Denn das wäre Ziel der Öko-Modellregion, Region Regensburg.


0 Kommentare