21.04.2020, 08:42 Uhr

Jetzt bei der DKMS registrieren Diagnose Blutkrebs – Anna (45) aus Köfering braucht eine Stammzellenspende

 Foto: privat Foto: privat

Das Coronavirus beherrscht momentan die Berichterstattung – andere Krankheiten geraten in de Hintergrund. Und auch hier geht es oft um Leben und Tod. So wie bei Ann aus Köfering im Landkreis Regensburg!

Köfering. Anna aus Köfering ist 45 Jahre alt, sie ist verheiratet, hat zwei Töchter im Alter von elf und 13 Jahren. Kürzlich schockte eine Diagnose die Familie: Blutkrebs! Das Leben steht plötzlich auf dem Kopf, eine Chemotherapie ist nötig. Und: Um zu überleben, braucht Anna eine Stammzellenspende. Oft werden Aktionen vor Ort organisiert, bei der man sich al potentieller Spender registrieren und testen lassen kann, doch das geht aktuell nicht.„Da wir vor dem Hintergrund einer zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-COV-2 bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potentieller Stammzellspender ausgesetzt haben, lenken wir den Fokus zurzeit ganz auf die Möglichkeit von Online-Registrierungsaktionen“, sagt die DKMS, die sich Anna und ihrem Schicksal angenommen hat.

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen. Man kann sich im Internet unter www.dkms.de ein Registrierungsset bestellen. Mit drei Wattestäbchen macht man dann zu Hause einen Wangenabstrich. Die Wattestäbchen werden zusammen mit den unterschriebenen Unterlagen dann an die DKMS zurückgeschickt. Im Labor werden die Gewebemerkmale bestimmt. Diese Daten werden dann in die weltweite Spenderdatei aufgenommen. Benötigt ein Erkrankter – so wie Anna – eine Stammzellenspende, werden die Merkmale des Empfängers mit den Daten der registrierten Spendern abgeglichen. Freunde und Bekannte von Anna rufen in diesen schweren Zeiten zum Zusammenhalt und zur Mithilfe auf: „Registriert Euch jetzt ganz einfach online und werdet von zu Hause aus zum Lebensretter!“, sagen sie – damit auch Anna auf Rettung hoffen kann!


0 Kommentare