29.03.2020, 12:16 Uhr

Tolle Aktion Drive-in in Neumarkt – 60 Tonnen Knödel brachten 25.000 Euro für den guten Zweck

 Foto: Andy Eberlein/Burgis Foto: Andy Eberlein/Burgis

Der Knödelspezialist „Burgis“ verteilte in zwei Tagen am Kartoffelweg 1 seine Kloßteig- und geformte Knödel, die ursprünglich für Gastronomiebetriebe gedacht waren. Über 60 Tonnen Knödel und Teigwaren, Ladefläche von drei Sattelschleppern, verließen in über 2.500 Autos rollend den Parkplatz des Firmengeländes.

Neumarkt. Es handelte sich um 1a-Ware, die Kartoffeln für den Knödelteig mit dem Siegel „Geprüfte Qualität Bayern“ wurden alle in der Region im Umkreis von 70 Kilometern geerntet. Zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Großverpackungen von 1,5 bis fünf Kilo mit Mundschutz und Handschuhen in die Kofferräume der Privatautos gelegt, damit kein persönlicher Kontakt zu den Menschen notwendig war. Die Neumarkter und Abholer aus der Umgebung sorgten zwar für kilometerlange Staus und Verkehrsnachrichten, doch konnte die Polizei schnell helfen und den Verkehr regeln. Für den guten Zweck wurden circa 25.000 Euro, darunter auch viele 100-Euro-Scheine, für die Diakonie in Neumarkt gesammelt. Diakon Detlef Edelmann versorgt damit über 400 Hilfsbedürftige, darunter 170 Kinder aus der Region.

Timo Burger, Geschäftsführer von „Burgis“: „Ich bin sehr glücklich, dass die Drive-in-Aktion bei allen Beteiligten so gut ankommt und wir der Welt unser Miteinander mit positivem Engagement in der Krisensituation zeigen können. Ein herzliches Danke an alle!“. Am beliebtesten waren die Knödelinos, kleine Knödel, die besonders bei Kindern gut ankommen.


0 Kommentare