19.12.2019, 14:45 Uhr

Statistik Lauter „Christkinder“ – am Heiligen Abend 2019 feiern 245 Kinder in Bayern ihren ersten Geburtstag

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik kamen am 24. Dezember 2018 in Bayern insgesamt 245 Kinder lebend zur Welt. An den beiden Weihnachtsfeiertagen 2018 wurden zusammen weitere 500 Kinder und am Silvestertag 270 Kinder lebend geboren. Wie üblich lagen die Geburtenzahlen an den drei Weihnachtstagen und an Silvester deutlich unter dem Jahresdurchschnitt, der sich im Jahr 2018 auf 350 Lebendgeborene pro Tag belief. Der geburtenstärkste Monat war der Juli mit durchschnittlich 382 Neuankömmlingen pro Tag.

BAYERN Unter den im Berichtsjahr 2018 in Bayern lebend geborenen 127 616 Kindern gab es 245 „Christkinder“ (132 Buben und 113 Mädchen). Dies ergab am 24. Dezember 2018 im Vergleich zur Vorjahreszahl ein Plus von 20 Kindern. Dennoch belegte dieser Festtag bei der täglichen Anzahl der Geburten lediglich den drittletzten Platz im gesamten Jahr 2018. Die Zahlen der Neugeborenen an Heiligabend, an den beiden Weihnachtsfeiertagen und am letzten Tag des Jahres liegen in der Regel auf niedrigem Niveau relativ nahe beieinander. Im Jahr 2018 wurden am 25. Dezember 246 und am 26. Dezember 254 Kinder geboren. Außerdem werden am kommenden Silvestertag 270 Kinder ihren ersten Ge-burtstag feiern können.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, wurden im gesamten Dezember 2018 in Bayern 9 721 Lebendgeborene verzeichnet, im Durchschnitt also 314 Kinder täglich geboren. Der Dezember gilt als ein Monat mit vergleichsweise niedrigen Geburtenzahlen, während die Sommermonate regelmäßig zu den geburtenstärksten Monaten zählen. Die meisten Lebendgeburten des Jahres 2018 wurden im Juli mit insgesamt 11 837 neuen Erdenbürgern verzeichnet, das entsprach 382 Geburten pro Tag. Der geburtenstärkste Tag 2018 war passend dazu der 20. Juli, an dem 454 Kinder das Licht der Welt erblickten.


0 Kommentare