19.12.2019, 09:35 Uhr

36.354 Unfälle Bayerisches Landesamt für Statistik meldet für Oktober 2019 weniger Verkehrstote

(Foto: Kalinovsky Dmitry/123rf.com)(Foto: Kalinovsky Dmitry/123rf.com)

Nach den vorläufigen Meldungen der Polizei ereigneten sich im Oktober 2019 auf Bayerns Straßen insgesamt 36.354 Unfälle. Das waren 2,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sank die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 19,6 Prozent. Es wurden 45 Verkehrsteilnehmer getötet (minus 30,8 Prozent) und 5.273 verletzt (minus 21,7 Prozent). Von Januar bis Oktober 2019 ereigneten sich 347.380 Unfälle und damit 1,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Verunglückten sank trotz leicht steigender Unfallzahlen um 6,8 Prozent.

BAYERN Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, sank die Zahl der Straßenverkehrsun-fälle im Oktober 2019 um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Nach vorläufi-gen Ergebnissen registrierte die Polizei 36 354 Unfälle (Oktober 2018: 37 343). Bei die-sen Unfällen kam es in 4 174 Fällen zu einem Personenschaden – gegenüber Okto-ber 2018 ein Rückgang um 19,6 Prozent. Die Zahl der Verunglückten betrug im Oktober 2019 insgesamt 5 318 Verkehrsteilnehmer und lag damit 21,8 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Es ereigneten sich 45 Todesfälle (-30,8 Prozent), 822 Personen wurden schwer (-26,7 Prozent) und 4 451 leicht verletzt (-20,7 Prozent). Von Januar bis Oktober 2019 ereigneten sich 347 380 Unfälle und damit 1,1 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Anzahl der Verunglückten sank um 6,8 Prozent auf 57 133.


0 Kommentare