25.10.2019, 20:55 Uhr

Sendung „ZDF-History“ Das ZDF begleitet Regensburger Vampirforscher in Rumänien

Peter Mario Kreuter vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung ist am Sonntag in der Sendung „ZDF-History“ zu sehen. (Foto: IOS/neverflash.com)Peter Mario Kreuter vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung ist am Sonntag in der Sendung „ZDF-History“ zu sehen. (Foto: IOS/neverflash.com)

Der Regensburger Vampirforscher Peter Mario Kreuter wird am Sonntag, 27. Oktober (23.55 Uhr), in der Sendung „ZDF-History“ zu sehen sein. Die Dokumentationsreihe widmet sich diesmal dem Thema „Angst vor Tod und Teufel. Die Geschichte des Aberglaubens“.

REGENSBURG Einer der Protagonisten ist der Südosteuropahistoriker Kreuter, der am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg arbeitet. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört seit Jahren auch der Volksglaube an Dämonen, insbesondere an Vampire. Für die Sendung hat ein Filmteam des ZDF Kreuter drei Tage lang in Rumänien begleitet. Dort spricht der Forscher unter anderem mit Einheimischen über bis heute praktizierte Rituale, die als Abwehrmaßnahmen gegen sogenannte schädigende Tote dienen sollen.

Durch seinen außergewöhnlichen Forschungsschwerpunkt ist Kreuter regelmäßig Ansprechpartner für Medien. Ihm geht es dabei darum, in der Öffentlichkeit eine wissenschaftliche Sicht auf Vampire, Hexen und Co. zu verbreiten und dadurch manchen mystischen Vorstellungen etwas entgegenzusetzen, die auch hierzulande weit verbreitet sind.


0 Kommentare