11.10.2019, 21:40 Uhr

Rund 1,2 Promille Betrunkener Angler nimmt unfreiwilliges Bad in der Donau

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 57-jähriger Regensburger verlor am Donnerstag, 10. Oktober am späten Nachmittag an der Donau das Gleichgewicht, nachdem er einen Fisch landen wollte. Beim Angeldrill rutschte der Mann aus und fiel in das kühle Nass.

REGENSBURG Ein zufällig vorbeikommender Passant half dem tropfnassen Fischer aus dem Wasser. Neben dem Rettungsdienst war ebenfalls eine Streife der Polizei Regensburg-Nord vor Ort. Wie sich hierbei herausstellte, hatte der Angler aber auch ordentlich an Alkohol getrunken, ein Alkoholtest ergab rund 1,2 Promille. Aus diesem Grund musste er sein Auto stehen lassen und begab sich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus, weil er zudem unterkühlt war.


0 Kommentare