03.07.2019, 07:43 Uhr

Am Mittwoch fällt das Urteil Der Wolbergs-Prozess geht zu Ende

Joachim Wolbergs am letzten Prozesstag vor dem Urteil mir seinem Anwalt Peter Witting. (Foto: Ursula Hildebrand)Joachim Wolbergs am letzten Prozesstag vor dem Urteil mir seinem Anwalt Peter Witting. (Foto: Ursula Hildebrand)

„Ich bin froh, wenn jetzt dann endlich alles vorbei ist“, sagte Norbert Hartl am Montag, 1. Juli, vor Gericht – und damit dürfte er auch den Mitangeklagten Joachim Wolbergs, Volker Tretzel und Franz W. aus der Seele gesprochen haben.

REGENSBURG Über neun Monate sind seit dem 24. September 2018 vergangen, damals begann der Prozess gegen die vier Männer. Rund 60 Verhandlungstage waren nötig, um alle Komplexe abzuarbeiten, alle Zeugen und Gutachter zu hören, abgehörte Telefongespräche zu verschriftlichen und zahlreiche Anträge abzuarbeiten.

Am Mittwoch, 3. Juli, nun wird das Urteil gesprochen. Für die Begründung nimmt sich das Gericht dann Zeit, auch am Donnerstag, 4. Juli, soll es hier weitergehen. Dass das Urteil jedoch sofort Bestand hat, ist unwahrscheinlich. Egal, wie es ausgeht, eine der beiden Seiten – Angeklagte oder Staatsanwaltschaft – werden wohl die nächste Instanz bemühen, um ein endgültiges Urteil zu bekommen.

Das Urteil gibt es bei uns am heutigen Mittwoch zeitnah auf unserer Facebook-Seite. Alle weiteren Infos rund um das Urteil gibt es dann im Laufe des Tages online auf unserer Themenseite unter www.wochenblatt.de.


0 Kommentare