20.06.2019, 16:12 Uhr

Einsatz in Dortmund Feuerwehr und Tierarzt befreien Eichhörnchen aus einem Gullydeckel

Vorgefundenes Eichhörnchen im Gullydeckel. (Foto: Feuerwehr Dortmund)Vorgefundenes Eichhörnchen im Gullydeckel. (Foto: Feuerwehr Dortmund)

Gegen 10.30 Uhr am Donnerstag, 20. Juni, wurde die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund über ein feststeckende Eichhörnchen in einem Gullydeckel an der Hainalle informiert.

DORTMUND Zur Befreiung des Eichhörnchens wurde durch die Leitstelle ein Hilfeleistungslöschfahrzeug alarmiert. Von den Einsatzkräften wurde ein Eichhörnchen vorgefunden, das mit dem Kopf in einem Loch eines Gullydeckels schaute. Das Eichhörnchen hatte anscheinend versucht, aus dem Kanalnetz durch den Gullydeckel zu flüchten. Weil Befreiungsversuche vor Ort scheiterten, wurde der Gullydeckel mit dem Eichhörnchen einer Tierarztpraxis zugeführt. In der Tierarztpraxis konnte das Eichhörnchen dann nach einer Narkose mit oberflächlichen Verletzungen am Hals befreit werden. Das Eichhörnchen verblieb zur weiteren Behandlung in der Tierarztpraxis.

Der Gullydeckel wurde nach der Befreiung wieder an der Einsatzstelle eingelegt, wo die Polizei die Sicherung des Kanalschachts übernommen hatte.

Nach dieser abschließenden Maßnahme konnte der Einsatz nach etwa einer Stunde durch das Löschfahrzeug der Feuerwache 1 beendet werden.


0 Kommentare