21.05.2019, 10:22 Uhr

Unglaubliches aus Hamburg Neugeborenes Baby im Taxi vergessen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Man stelle sich vor: Das Baby ist gerade geboren, die Eltern sind überglücklich, zu Hause wartet schon ein liebevoll eingerichtetes Kinderzimmer. Die Eltern dürfen das Krankenhaus verlassen, steigen samt Baby und Geschwisterkind in ein Taxi – und vergessen dort ihr Neugeborenes, als sie zu Hause aussteigen! Unmöglich? Nicht ganz, denn genau das ist kürzlich in Hamburg passiert!

HAMBURG „Vor wenigen Tagen durfte eine junge Familie ihr kleines Glück vervollständigen und brachte in einem Hamburger Krankenhaus zum zweiten Mal das vielleicht größte Glück zur Welt. Ein kleines Baby und neues Familienmitglied wurde geboren“, beschreibt die Hamburger Polizei auf Facebook den Beginn dieser unglaublichen Geschichte. Es sollte also nun aus dem Krankenhaus nach Hause gehen, ein Taxi war da die Wahl der Familie: „Gemeinsam setzte sich die nun vierköpfige Familie vor dem Krankenhaus in ein Taxi und fuhr in Richtung Heimat. Dort angekommen stieg man aus, bezahlte und verabschiedete sich vom Taxifahrer“, so die Polizei. Und in dem Moment passierte es, das kleine Baby lag noch im Fahrzeug, der Taxifahrer gab Gas – und dann „blieb den Eltern jedoch vor Schreck vermutlich ,das Herz stehen‘, denn das Neugeborene war noch im Taxi“, so die Polizei. Die Eltern liefen wohl noch hinter dem Taxi her, doch der Fahrer bemerkte sie nicht – und das kleine Kind auf der Rückbank auch nicht, das nämlich schlief friedlich und machte keinen Mucks.

Der Familie blieb nun nichts anderes übrig, als sich an die Polizei zu wenden. Dort dürfte man in der Einsatzzentrale auch erstmal gestaunt haben, was da für Notrufe eingehen. Der Taxifahrer indes ging in die wohlverdiente Mittagspause und stellte sein Taxi in einer Tiefgarage ab. „Nach einiger Zeit kehrte er nun hoffentlich wohlgenährt zurück, setzte sich in sein Taxi und begab sich in der Hoffnung auf neue Fahrgäste zum Flughafen. Der neue Fahrgast allerdings war über den bereits anwesenden Mitfahrer etwas irritiert und machte den Taxifahrer auf diese ,Fahrgemeinschaft‘ aufmerksam.“ Nun hatte auch das Baby genug geschlafen und machte sich bemerkbar. Nun wählte auch der Taxifahrer die Nummer der Polizei und „wir nach einer kurzen Untersuchung des Kindes durch eine Rettungswagenbesatzung die dann wieder glückliche Familie zusammenführen und für ein freudiges Wiedersehen am PK36 in Bramfeld sorgen“, meldet die Polizei. Ende gut, alles gut!


0 Kommentare